VBA Logo
Startseite > Bezirke > Niederbayern > Bezirkstag

Bezirkstag

 

01. Oktober 2015

6. Ordentlicher Bezirkstag Niederbayern in Simbach a. Inn

 

Am 12. September 2015 fand der 6. ordentliche Bezirkstag des Bezirks Niederbayern in Simbach a. Inn statt. Leider folgten nur 6 Bühnen der Einladung, 3 Bühnen haben sich entschuldigt. Das ist für unseren Bezirk leider ein neuer Negativrekord.

Pünktlich um 15 Uhr begrüßte der 1. Vorstand Werner Helbig die Teilnehmer und natürlich die anwesenden Vorstandsmitglieder. Er entschuldigte unsere Bezirksspielleiterin Christl Kreuzer, die auf Einladung des Bundespräsidenten an diesem Tag nach Berlin reiste. Dafür hatten natürlich alle Verständnis.

Als nächster Punkt der Tagesordnung verlas Bezirksschatzmeisterin Waltraud Hoffmann den Kassenbericht, Revisor Wolfgang Bernkopf bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung und beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, welche auch einstimmig angenommen wurde.

Bezirksvorstand Werner Helbig ging in seinem Tätigkeitsbericht zuerst noch einmal auf den Verbandstag des VBAT ein, der am 5. - 7. Juli ebenfalls in Simbach a. Inn stattfand. Er und seine "rechte Hand", Schriftführerin Helga Stocker, haben sich in Zusammenarbeit mit Philipp Geitner, dem Vorstand des Simbacher "Theater am Inn" auf höchster Ebene mit viel Einsatz darum bemüht, den Verbandstag, die wichtigste Veranstaltung des VBAT, nach Niederbayern zu holen. Umso ernüchternder war die Tatsache, dass nur 9 Bühnen aus Niederbayern zum Verbandstag gekommen waren. Es wäre eine tolle Gelegenheit gewesen, uns als Bezirksverband mit den engagiertesten Mitgliedsbühnen zu präsentieren.

Anschließend verlas er einige wichtige Punkte des Vortrages von VBAT-Präsident Horst Rankl vom Verbandstag, dabei ging es hauptsächlich um Satzungsänderungen, welche beim Verbandstag beschlossen wurden und um den geplanten Aufbau einer umfassenden Spielberatung und eines landesweiten, zentral gelegenen Theaterzentrums für Fortbildung.

Abschließend bat Werner Helbig um Verständnis, dass er aus gesundheitlichen Gründen nur wenige Bühnen besuchen konnte und auch nicht alle Lehrgänge selbst leiten konnte. Er dankte dafür ausdrücklich unserer Helga, die ihn dabei bestens vertreten hat.

In meinem Tätigkeitsbericht habe ich die anwesenden Delegierten noch einmal auf unseren Internet-Aufführungskalender hingewiesen, mit der Bitte, mir die Aufführungstermine ihrer Bühnen mitzuteilen. Bis dato haben sich leider nur 3 Bühnen gemeldet. Das Ziel war, euch und eure Aufführungen einem breiteren Publikum bekannt machen zu können. Dieser Service wird jetzt vorläufig bis zum nächsten Bezirkstag fortgeführt, jedoch bei künftig gleichbleibender, schwacher Nutzung eingestellt.

Ein weiterer Punkt ist die mangelnde Präsenz unseres Bezirks im Theaterspiegel. Deshalb unsere Bitte: Schreibt Berichte über eure Aufführungen, Jubiläen, sowie besondere Ereignisse, etc. in eurem Verein und schickt sie in digitaler Form an die Redaktion in Rosenheim, oder an mich, ich leite sie gerne weiter.

Mit dieser Aufforderung ging es in die verdiente Pause mit reichlich Kuchen und Kaffee.

 

Nach der Pause wurde in der Aussprache ausgiebig über die Berichte diskutiert.

 

Die Jubilarin Frau Bruni Ostwinkel mit Bezirksvorstand Werner Helbig.

 

Anschließend überreichte Werner Helbig im Namen des VBAT die silberne Ehrennadel des BDAT und die Urkunde des VBAT an Frau Bruni Ostwinkel von der Simbacher Laienbühne für ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum. Herzlichen Glückwunsch von der gesamten Vorstandschaft.

Nach diesem freudigen Ereignis teilte uns Manfred Hoffmann leider mit, dass er aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als 2. Bezirksvorstand mit sofortiger Wirkung zurücktreten möchte. In einer kurzen Rede begründete er seinen Entschluss. Werner Helbig und die gesamte Vorstandschaft danken ihm für seine langjährigen Dienste im Bezirksvorstand und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Klemens Molzahn hat sich bereit erklärt, dieses Amt vorläufig bis zur Vorstandswahl 2017 kommissarisch zu übernehmen.

Abschließend wurde für den nächsten Bezirkstag im Jahr 2016 der Zeitraum zwischen März und Mai festgelegt. Da sich keine der anwesenden Bühnen für die Ausrichtung bereit erklärt hat, werden wir demnächst alle Mitgliedsbühnen diesbezüglich anschreiben.

Damit war der Bezirkstag 2016 offiziell zu Ende.

Hier nochmal der Hinweis an alle: Für die Ausrichtung des Bezirkstages ist kein Rahmenprogramm erforderlich und somit ist auch kein großer Planungsaufwand nötig.

Falls eine Bühne die Ausrichtung des Bezirkstags 2016 übernehmen möchte, darf sie sich gerne auch jetzt schon melden.

Die gesamte Vorstandschaft bedankt sich bei allen teilnehmenden Bühnen sehr herzlich für ihr Kommen.

 

 

Klemens Molzahn

Bezirksmedienreferent

Alle Fotos: © Helga Stocker.

 

© 2014 Verband Bayerischer Amateurtheater e.V. - Alle Rechte vorbehalten.