Vizepräsident SÜD und Bezirksmedienreferentin Oberbayern besuchen das Priener Bauerntheater zum 100-jährigen Jubiläum

Bauerntheater Prien
Vizepräsident SÜD und Bezirksmedienreferentin Oberbayern besuchen das Priener Bauerntheater zum 100-jährigen Jubiläum

Offiziell wurde das Priener Bauerntheater im Jahre 1919 gegründet, die Vorgeschichte reicht jedoch noch einige Jahre weiter zurück, wobei hier eher von Gastspielen und einigen Aufführungen die Rede ist. In der Chiemgauzeitung vom 31.7.1919 findet sich folgende Mitteilung: „Auf Anregung versammelten sich am letzten Sonntag (es war der 26.7.1919) nachmittags im Bayerischen Hof mehrere Theaterfreunde zwecks Gründung einer Theatergesellschaft“. Bereits 42 Tage nach der Gründung trat man mit dem Stück in 5 Akten „Der Bergschreck“ an die Öffentlichkeit.

In den Jahren darauf erlebte das Bauerntheater einen stetigen Aufschwung. Zum Teil mehrmals jährlich spielte man verschiedene Stücke vor meist vollen Reihen. Während des dritten Reichs fiel das Bauerntheater der Gleichschaltung der Vereine durch den NS-Staat zum Opfer. Es ist davon auszugehen, dass während dieser Zeit vor allem Stücke gespielt wurden, die mit der politischen Ausrichtung jener Zeit konform gingen, sogenannte Blut- und Boden-Stücke.

Auf Grund dieser nationalsozialistischen Vergangenheit wurde dem Verein der Spielbetrieb nach Kriegsende zunächst verboten. Der Theatergemeinschaft war es aber schließlich möglich, durch den Priener Trachtenverein eine Konzession zu erhalten. In den darauf folgenden Jahren wurde nur sehr unregelmäßig gespielt, worunter besonders die Vereinskasse zu leiden hatte, Vorstand und Kassier mussten zum Kauf von neuen Rollenbüchern das Geld vorstrecken. Bis Anfang der 70er Jahre ging es mit dem Theater auf und ab. 1967 fand der Verbandstag des Volksspielkunst-Verband Bayern e.V in Prien statt. Zwei Jahre später wurde das 50-jährige Gründungsfest des Vereins groß mit Festaufführung angekündigt, dann aber wieder abgesagt. Ab Mitte der 70er Jahre wurde wieder ein regelmäßigerer Spielbetrieb mit Aufführungsterminen an Ostern und Weihnachten etabliert.

Der langjährige Erfolg des heute 84 Mitglieder zählenden Vereins, bei dem teilweise die Enkel und Urenkel der Gründungsmitglieder auf der Bühne stehen, ist aber auch Verpflichtung für die Zukunft. Dem Publikum soll stets gute Unterhaltung mit dem nötigen Fingerspitzengefühl in der Tradition des Komödienstadel geboten werden. Die Zuschauer sollen herzhaft lachen können, aber nie auf Kosten des guten Geschmacks. Wichtig ist auch das Motto: Freude am Spiel und die Atmosphäre der Gemeinsamkeit sowie die Pflege des bayerischen Dialekts.

Von seinen Freunden und Gönnern tatkräftig unterstützt, versucht das Priener Bauerntheater diesem Anspruch gerecht zu werden.

Jubiläumsaufführung „Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz

Zum 100-jährigem Bestehen wurde „Der Geisterbräu“ unter der Regie von Josef Furtner aufgeführt und in einer Vorab-Premiere am 15.12.2019 einem geladenen Publikum mit ausgewählten Ehrengästen präsentiert.

Dank ihrer umfangreichen Erfahrung meistert die Gruppe die große Herausforderung des Stückes, die umfangreichen Umbauten zwischen den sechs Bildern, schnell und hervorragend und gestaltet sie mit der Trautershofer Musik kurzweilig. Das Stück ist eine erfolgreiche Ensembleleistung mit 24 Akteuren und 9 Musikanten auf der Bühne. Einen starken Auftakt stellt das erste Bild, der Beerdigungszug und die anschließende Beerdigung dar, bei der weit über 30 Personen auf der Bühne miteinander agieren. Auch der anschließende Leichenschmaus im Wirtshaus ist wunderbar und spannend umgesetzt. Sehr schön zum Anschauen und humorvoll gestaltet ist auch das dritte Bild, der Speicher mit den beiden Geistern, köstlich und ein Augenschmaus die Metzgerei mit den vier Ratschkatheln, denen zuzusehen und zuzuhören großen Genuss bereitet. Als Abschluss noch einmal die Wirtsstube in den beiden letzten Bildern. Wie es sich gehört endet das Stück in einem Happy-End.

Alles in allem ein spannender und gelungener Abend!

Wir gratulieren dem Priener Bauerntheater recht herzlich zum 100-jährigen Jubiläum!

Die Aufführungen vor offiziellem Publikum sind

Donnerstag, 26.12.2019 (Premiere)

Samstag, 28.12.2019

Freitag, 03.01.2020

Samstag, 04.01.2020, jeweils 19:30

Sonntag, 29.12., 15:00h (Nachmittagsvorstellung)

Sonntag, 05.01., 15:00h (Familien- und Seniorenvorstellung)

im Chiemsee Saal in Prien, Alte Rathausstr. 11

Vorverkauf: Ticketbüro Prien, Haus des Gastes, Alte Rathausstr. 11, Tel: 08051-965650

Medienreferentin des Bezirks Oberbayern, Inge Kuhn

Im Bild Vizepräsident SÜD, Sepp Käser (links) mit dem Vorstandsvorsitzenden des Priener Bauerntheaters, Franz Fritz.